Der Smileypack-Wald

Der Mischwald - leider zu selten in Deutschland

Dieses Aufforstungsprojekt befindet sich in der Gemeinde Königswartha, inmitten der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft im Südwesten von Sachsen.

 

Durch das Engagement von Smileypack werden in der Nähe des Ortes Truppen insgesamt 2.223 Quadratmeter aufgeforstet. Die Fläche wurde bisher als Grünland genutzt und wird nun wieder in einen natürlichen Zustand gebracht. Es entsteht ein standortgerechter Laubmischwald aus Stieleiche, Roterle und Hainbuche. Leider ist die Region heutzutage von Nadelwäldern dominiert, was nicht der natürlichen Vegetation vor Ort entspricht. Die vielen Laubbäume sorgen daher für mehr Vielfalt und bessere Lebensbedingungen für Insekten und Kleintiere. Zusätzlich wird ein Waldrand aus Pfaffenhütchen und Gemeinem Schneeball angelegt.

Der neue Laubwald verbessert das Landschaftbild, indem er zu einer Erhöhung des Laubholzsanteils beiträgt. Der Mischwald steigert zudem die Artenvielfalt in der Region. Jahr für Jahr werden die Bäume 2,2 Tonnen CO2 einbinden und damit einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leisten.